Pic Image Image Image

3 verfügbare Werke

Six poèmes de...
Buch
Unbekannt Titel I
Radierung
La nuit, l'écriture
Radierung

Werkverzeichnisse

Werkverzeichnisse
* Pierre Courtin : l’œuvre gravé, 1944-1972, Paris, Yves Rivière/A.M.G., 1973. Werkverzeichnisse

Bibliografische Spuren

Lektüre über den Künstler :
* « Toucher : la gravure tactile de Courtin », Yvon Taillandier, in Cahier du musée de Poche, n° 3, décembre 1959.
* Pierre Courtin, in catalogue Documenta 2, Cassel, Allemagne, 1959.
* Catalogue de l'exposition de l'artiste à lav Galerie Berggruen, Paris, 1959.
* Pierre Courtin in catalogue Hommage à Colette Allendy, Paris, galerie Colette Allendy, mai-juin 1960
* Recent sculpture de Robert Adams et burins de Pierre Courtin, catalogue de l'exposition à la Galerie Gimpel Fils, Londres, 1960.
* Pierre Courtin, les graveurs les plus importants des décennies précédentes, in Revue Cimaise n° 113-114, septembre-décembre 1973.
* Catalogue de l'exposition P. Courtin - Gouaches et peintures, J. Demougin, Aux Arts et Métiers Graphiques, Ed. MNAM-Yves Riviere,1976.
* Catalogue de l'exposition P. Courtin - Huiles et gouaches , J. Demougin, Aux Arts et Métiers Graphiques, Ed. MNAM-Yves Riviere,1976.
* Les Balbutiements du désir, Pierre Courtin, pour la revue d'art Trou, 1992.
* Pierre Courtin : la gravure tactile, Emmanuel Pernoud, Ed. Bibliothèque nationale de France, Paris, 1998.
* Pierre Courtin, DVD, interview-documentaire, in L'Encyclopédie audiovisuelle de l'art contemporain, 1999.
Website :
Pas de site internet dédié à cet artiste.
Stempel :


Kunstbewegung

Siehe alle Plakate

Die Kunst und die Künstler stellen sich zur Schau : Manifeste, Galerien, Museen, Einzel oder Gruppenausstellungen. An den Wänden, in den Schaufestern, brav oder rebellisch, die Plakate warnen, argumentieren, zeigen. Einige wurden von den Künstlern selbst für bestimmte "events" kreiert, andere, schmucklos zeigen nur Buchstaben. Einige wurden als Lithographien gedruckt, die meisten sind einfache Offsetreproduktionen Es gibt viele Liebhaber, die gern diese rechteckigen Kunstdarbietungen, auf glänzendem oder mattem Papier, sammeln, ob monochrom oder vielfarbig, wortreich oder fast stumm. So werden weiter unten die Plakate (in französisch oder in einer Fremdsprache), die wir ihnen vorstellen, zusammengetragen ; sie dienen der Würdigung der auf unserer Website (327) zu sehenden Künstlern. Unter ihnen gibt es welche, denen ein Plakat noch fehlt; hier werden sie durch einen Ausstellungskatalog oder eine Zeitschrift ersetzt. Wir freuen uns auch mit dieser Rubrik, mythische Galerien wie Denise René, Louis Carré, Claude Bernard, Bernheim Jeune, Maeght, Pierre Loeb und viele andere unsere Reverenz zu erweisen.

Pic