Background Image

Kurzer Blick auf

Cryss2C

Pic Image Image Image


Cryss2C

« Elle » und andere

siehe die Werke
From 23/09/2015to 15/02/2016
Diese Texte sind nur auf Französisch, wir bitten um Entschuldigung.Die 1967 in Nantes geborene Christine C. genannt Chriss 2C, versucht sich noch sehr jung in der Kunst der Abstraktion, die für sie eine Selbstverständlichkeit ist. Seine studentische Laufbahn führt zuerst zum Studium der Chemie in Lyon wo sie 1991 ein Ingenieurdiplom erlangt. Sie arbeitet auf dem Umweltsektor wobei sie gleichzeitig weiterhin künstlerisch tätig ist. Erst 2006 kann sie 4 Jahre die Kurse der Kunstschule von Grasse besuchen. Zu dieser Zeit gibt sie auch Kurse in der abstrakten Kunst für Häftlinge der staatlichen Anstalt, indem sie ihnen ermöglicht, den Zwängen der figurativen Kunst zu entgehen und so eine Form der Freiheit zu finden.
Um ihre Arbeiten noch facettenreicher zu gestalten, erwirbt sie Kenntnisse in der Bildhauerei, um auf diese Weise sich mit der Größe ihrer bis dato auf Papier erstellten Arbeiten zu messen. Jedoch auch, um neue Eindrücke zu bekommen. Die Beschäftigung mit der Lithographie eröffnet ihr ebenfalls andere Schaffenswege. Da sie sehr früh mit dem Tod konfrontiert wurde, ist dieser überall in ihren Werken zu finden. Und auf diese Weise schafft sie es, ihr eigenes Leid zu verarbeiten. Heutzutage, auch wenn die Farben in ihren Werken selten anzutreffen sind, will Chriss die Frau als solche würdigen und sie in den Vordergrund stellen. Ihre Studien, ihre Frauenakte sind nicht anders als die Wiederspiegelung eines sie kennzeichnenden tiefgründigen Ausdrucks. Ihre mit den Naturelementen sich auseinandersetzenden Arbeiten charakterisieren ihren Bezug zur Umwelt und zum Bewußtsein über die negative Prägung, die der Mensch unweigerlich hinter sich läßt. Das Thema des Unendlichen rührt aus ihrer Liebe zur Mathematik, das Unendliche fasziniert sie! Für sie sind Kunst und Mathematik unzertrennlich. Chris gibt sich dem Papier hin, wie andere schreiben und findet ihren schöpferischen Weg im abstrakten Expressionismus. Allein in ihrem Atelier mit Blättern und Stiften erschafft sie wie durch Verschmelzung mit den Naturelementen, und der Rausch ist echt. Jeder Strich ihrer Kompositionen trägt zu ihrem Gleichgewicht bei. Sie entwickelt eine wahre Leidenschaft für das weiße Blatt, ihre treue und wertvolle Freundin; ihre Reise führt sie vom weißen Blatt zum Strich, vom Strich zum weißen Blatt, wo alles Austausch und Teilhabe ist.
Wenn man sie fragt, welches in ihren Augen die wichtigen Künstler sind, nennt sie ohne zu zu zögern: Francis Bacon, ihr bevorzugter Künstler, dann Friedrich Benrath, einer der Hauptvertreter des Nuagisme, Franta, Fred Deux. Jedoch gibt es bestimmt noch viele andere.
Christine lebt seit etwa 15 Jahren in den Alpes Maritimes. Dort hat sie seit 2007 regelmäßig ausgestellt: Le Canet, la Roquette-Siagne, Antibes, St.Jannet, Grasse, Mougins, Cannes, Valbonne, Nizza etc.
Wir freuen uns, Ihnen einige ihrer Arbeiten zu zeigen. Zögern Sie nicht, ihre Webside www.art2cryss.com zu kontaktieren, um noch mehr von ihr kennenzulernen.


Kurzer Blick auf ...